Worauf bei Periodenunterwäsche achten? Die Dos & Don’ts

Perioden Slips sind eine sehr unkomplizierte und nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Einwegprodukten wie Binden, Slipeinlagen oder Tampons. Das heißt, kein kompliziertes Einführen, kein Verrutschen und vor allem viel aufnahmefähiger. Darüber hinaus sorgt die antibakterielle Schicht dafür, dass keine unangenehmen Gerüche entstehen. Damit du möglichst lange Freude an deinen Slips hast, haben wir für dich zusammengestellt, was man bei Periodenunterwäsche beachten sollte, damit du möglichst lange Freude an ihnen hast. 

Übrigens, in unserem Online-Shop findest du außerdem drei tolle und super-saugfähige Modelle in schwarz und nude.

Die Dos bei Periodenunterwäsche: 4 Dinge auf die du achten solltest

✅ Achte auf gute Qualität

Sowohl Qualität beim Material als auch bei der Technologie ist wichtig. Unsere Periodenunterwäsche besteht zu über 90 Prozent aus Baumwolle. Darüber hinaus sind alle Periodenslips OEKO-TEX®-Standard 100 zertifiziert. Das heißt, es ist garantiert, dass alle Bestandteile auf Schadstoffe geprüft wurden und der Artikel gesundheitlich unbedenklich ist.
Die Funktion bekommt unsere Periodenunterwäsche durch unsere selbst entwickelte und patentierte SELENAtec® Mehrlagen-Technologie. Diese ist nicht nur sehr dünn (weniger als 4 mm), sondern auch sehr saugfähig und hält während der Periode trocken.

Die Funktionsschicht (SELENAtec®) besteht aus vier Lagen:

  1. Dry-Layer leitet Feuchtigkeit schnell weiter
  2. Lockup-Layer fängt Blut sicher auf
  3. Protect-Layer für maximalen Auslaufschutz
  4. Sensitive-Layer für angenehmes Tragegefühl
Wenn du mehr über die Funktionen der einzelnen Schichten erfahren willst, dann empfehlen wir dir unseren Ratgeber-Artikel “Wie funktioniert Periodenunterwäsche”.

✅ Wasche die Slips nach der Benutzung kalt aus

Blut wäscht sich am besten kalt aus, das gilt auch für Periodenunterwäsche. Wenn du stark in deinen Periodenslip geblutet hast, empfehlen wir dir diesen nach der Benutzung kalt auszuwaschen, bis alles Blut rausgespült ist. Denn so kann im Wäschekorb nichts auf deine restliche Kleidung abfärben. 

Wichtig ist, dass du die Slips unter kaltem Wasser auswäschst, denn unter warmen oder heißen Wasser beginnt das Eiweiß im Blut zu gerinnen. Dann setzen sich die Flecken im Gewebe fest und gehen nur schwer wieder raus.

✅ Wasche Periodenunterwäsche zusammen mit anderer dunkler Wäsche

Wenn du Periodenunterwäsche statt Tampons oder Binden verwendest, vermeidest du schon eine Menge Müll. Aber die Umwelt kann auch bei der Wäsche geschont werden, unter anderem durch kältere Waschtemperaturen. Außerdem solltest du die Maschine nicht halb leer laufen lassen. Du kannst deine benutzen Periodenslips bedenkenlos mit deiner restlichen dunklen Wäsche waschen.

Wenn du eine starke Blutung hast, empfehlen wir die Slips vorab kalt auszuwaschen. Luftgetrocknet kannst du sie danach auch bedenkenlos in den Wäschekorb werfen, bis du genügend Wäsche für die nächste Ladung zusammen hast.

✅ Lass deine Periodenslips lufttrocknen

Die intelligente SELENAtec® Mehrlagen-Technologie beinhaltet einen antibakteriellen Schutz, der durch zu hohe Hitze, wie sie zum Beispiel beim heißen Waschen oder im Trockner erreicht werden, abbaut. Damit dieser antibakterielle Schutz möglichst lange hält (in unseren Tests bis 100 Waschgänge) trockne die Slips nach dem Waschen immer nur an der Luft, nicht im Trockner oder auf der Heizung.

Die Don’ts bei Periodenunterwäsche: 4 Fehler, die du besser vermeidest

❌ Wasche Periodenslips nicht zu heiß

Im Gegensatz zu früher waschen die heutigen Waschmittel auch bei geringen Temperaturen zwischen 30 und 40 Grad ausreichend gut. Außerdem ermöglicht die antibakterielle Schutzschicht in unseren Slips ein Waschen bei niedrigen Temperaturen (ideal sind 30 Grad). Zu heiße Temperaturen beim Waschen (über 60 Grad) schwächen den antibakteriellen Schutz in den Slips, der dafür verantwortlich ist, dass keine geruchsbildenden Bakterien entstehen können. 

Hohe Waschtemperaturen belasten die Umwelt & deinen Geldbeutel

Außerdem belasten höhere Temperaturen beim Waschen die Umwelt stärker, da mehr Energie benötigt wird. Deshalb sind niedrige Temperaturen also dreifach gut, weil sie die antibakterielle Schicht weniger angreifen, weniger Energie und CO2 verbrauchen und so letztlich auch deinen Geldbeutel schonen (du musst seltener neue Slips nachkaufen und deine Energierechnung ist geringer).

Übrigens, das Einsparpotenzial beim Stromverbrauch durch niedrigere Waschtemperaturen ist nicht wenig. Studien gehen von fast 40 Prozent (30 Grad gegenüber 40 Grad) bzw. fast 50 Prozent (40 Grad gegenüber 60 Grad) aus, die durch die konsequente Nutzung niedrigerer Waschtemperaturen eingespart werden.

❌ Verwende kein Bleichmittel oder Weichspüler beim Waschen

Bleichmittel, wie es zum Beispiel in Waschmittel für weiße Wäsche vorkommt, greift den antibakteriellen Schutz in den Periodenslips an. Darum verwende zum Waschen am besten Voll- oder Colorwaschmittel. Das Gleiche gilt auch für den Weichspüler, der die Saugfunktion und Atmungsaktivität beeinfrächtigt. Du kennst das wahrscheinlich von deiner Funktions- bzw. Sportwäsche, hier darf auch kein Weichspüler dazugegeben werden, da der weichmachende Wäschezusatz wasserabweisend wirkt. Das Ergebnis ist, dass der Stoff Flüssigkeit nicht mehr aufnehmen kann.

❌ Spare nicht an Reserve-Höschen

Wir empfehlen dir mindestens 3 Periodenslips auf Lager zu haben. Solltest du eine sehr starke Periode haben, lieber noch zwei mehr. Wie bei normaler Unterwäsche auch, solltest du deine Periodenslips mindestens ein- bis zweimal am Tag wechseln.

Im Durchschnitt verlierst du während einer Periode insgesamt ca. 60 Milliliter Blut. Das meiste davon in den ersten beiden Tagen. Bei einer schwachen Periode ist der Blutverlust unter 25 Milliliter, von einer starken Periode spricht man dagegen bei über 80 Milliliter Blut.

Je mehr Slips, umso weniger häufig musst du Wäsche waschen

Unsere Periodenslips können 25 Milliliter Flüssigkeit aufnehmen. Wann der Periodenslip voll ist merkst du, wenn er sich nicht mehr trocken anfühlt. Spätestens jetzt ist es Zeit den Periodenslip zu wechseln.

Stell dir also die Frage, wie häufig du Wäsche wäschst und wie viele Slips du pro Tag brauchst. Da die Periodenslips nicht im Trockner getrocknet werden sollen, kann es nach der Wäsche schon einen Moment dauern, bis sie wieder trocken sind.

❌ Schmeiß deine Periodenunterwäsche nicht gleich weg

Auch nach circa 100 Waschgängen sind die Peridodenslips kein Fall für den Müll. Zwar hat der Slip dann keine antibakteriellen Schutz mehr und die Saugfähigkeit wird auch abgenommen haben, aber du kannst die Slips einfach weiterhin als normale Unterhosen tragen.

Periodenunterwäsche von SELENACARE

Sehr zu empfehlen 🙂 Ich bin bei Periodenprodukten komplett auf Periodenwäsche und andere müllfreie Produkte umgestiegen und liebe es. Es fühlt sich weder an wie eine Windel noch hat man ein Gefühl von Feuchtigkeit. Ich will nichts anderes mehr verwenden.

Alison

Die Saugfläche in unseren Periodenslips ist viel größer als bei einer Binde. Besonders hinten haben wir auf eine größere Saugfläche geachtet. So kannst du auch in der Nacht beruhigt durchschlafen. Von außen ist die Technologie außerdem völlig unsichtbar. Das heißt, dir sieht niemand an, dass du einen Periodenslip trägst. Mehr über die Vorteile von Periodenunterwäsche haben wir dir in unserem Ratgeber “8 Vorteile von Periodenunterwäsche” zusammengestellt.

Periodenunterwäsche kaufen

Unsere Slips findest du in Deutschland, Österreich und der Schweiz in vielen Drogerien und Filialen des Lebensmitteleinzelhandels, dazu zählen: dm, Rossmann, BIPA, Müller, Budni, denn’s Biomarkt, Globus, Kaufland, COOP, Migros.

Ganz bequem kannst du aber natürlich auch in unserem Online-Shop bestellen. Mit dem Gutscheincode “SELENA10” erhältst du auf eine gesamte erste Bestellung 10 Prozent Rabatt. Probier’s aus – wir sind sicher, du wirst dich wohl fühlen!