24-Stunden Menstruationstassen Test: Der große Erfahrungsbericht

Testerin Christine ist 27 Jahre alt und wohnt mit Ihrem Partner in einer Wohnung mitten in Wien. Sie arbeitet als Kundenberaterin in einer Bank. Zur Arbeit fährt sie täglich mit dem Fahrrad und geht 2x die Woche zum Sport. Christine gehörte bisher zu den Frauen, die während ihrer Periode zu Tampons und Binden greifen. Und so wie Christine geht es dir vielleicht auch: Sie ist ziemlich genervt von den herkömmlichen Einwegprodukten für ihre Periode. Deshalb ist sie die perfekte Kandidatin für unseren 24-Stunden Menstruationstassen Test.

Stressfreie Periode

Nicht nur, dass es sie unglaublich nervt, wenn sie mal wieder vergessen hat rechtzeitig Nachschub zu besorgen (wir alle wissen genau, wie man sich fühlt, wenn man auf der Arbeit oder in der Schule reihum nach Tampons fragen muss…). Schlimmer noch sind die die wahnsinnigen Müllberge, die wir damit im Laufe unseres Lebens produzieren.

Eine nachhaltige Alternative zu Tampons und Binden

Christines beste Freundin erzählte ihr beim gemeinsamen Kochabend voller Begeisterung von ihrer neuen Menstruationstasse. Sie fand den vielen Abfall, den herkömmliche Einwegprodukte produzieren, ebenfalls sehr störend. Als sie Christine schließlich erzählte, dass sie damit sogar schwimmen geht, war auch Christine überzeugt und musste es ausprobieren.

Wie Christine die ersten 24 Stunden erlebt hat und welches Fazit sie zum Thema Periodencup zieht, erfährst du hier.

Menstruationstassen Test mit der SELENACARE Premium

Welche Menstruationstassen-Größe passt?

Bevor sich Christine auf den Weg in die Drogerie macht, um sich eine Periodentasse zu kaufen, informiert sie sich, welche Größe sie benötigt. 

Alles, worauf es dabei ankommt, haben wir in unserem Ratgeber “Wie finde ich die richtige Menstruationstassen-Größe” erklärt. Nachdem Christine den Fragebogen durchgegangen ist, war für sie schnell klar, dass die SELENACARE Premium Menstruationstasse in Größe S die beste Wahl ist.

Übrigens: Die Menstruationstasse ohne Periode zu testen, ist keine so gute Idee. Denn während der Periode sitzt der Muttermund meistens tiefer als sonst. Die Tasse könnte somit zu hoch rutschen, wenn du sie während der übrigen Zeit, in der du deine Tage nicht hast, einsetzt. Sie könnte dadurch schwierig zu entfernen sein. 

Das erste Mal: Menstruationstasse einsetzen und entfernen

Als bei Christine das nächste Mal ihre Periode einsetzt war sie etwas aufgeregt das erste Mal eine Menstruationstasse zu benutzen. Darüber wie das mit dem Einsetzen und Entfernen ihrer neuen Menstasse funktioniert, hat Christine alles in unserem Ratgeber erfahren. Welche Faltung für sie die angenehmste ist, wird sich noch einspielen.

Tipp: Schau dir einfach mal unsere Videos an. Hier haben wir zusammen mit der Erdbeerwoche verschiedene Anleitungen gedreht – vom Falten der Menstruationstasse über das Einsetzen und natürlich auch Entfernen. 

Gut informiert, beginnt Christine in entspannter Atmosphäre mit dem Üben. Sie beschreibt das erste Einsetzen als „ungewohnt“, jedoch hatte sie schon nach ein paar Versuchen „den Dreh rausgehabt“ und festgestellt, dass die gewählte Größe sehr gut passt. 

"Zu Beginn dachte ich, dass es bestimmt ganz schön kompliziert ist, die Menstruationstasse zu falten. Doch sie ist viel weicher, als zuerst angenommen. Als ich die richtige Technik hatte und mich nach 1 bis 2 mal Einsetzen an den Vorgang gewöhnt habe, ging es erstaunlich leicht! Ich habe den Periodenbecher dann direkt über Nacht drin gelassen und muss sagen, dass ich echt begeistert bin! Keine Blutflecken auf dem Bettlaken! Und ich habe sehr gut geschlafen, da ich nicht - wie bei Tampons - mitten in der Nacht aufstehen und wechseln musste. Super!"

Sehr bequem: Die Menstruationstasse spürt man nicht

Nach dieser entspannten Nacht setzt Christine ihren Menstruationstassen-Test am nächsten Morgen fort. Nach dem Entleeren und kurzen Reinigen der Menstasse setzt sie diese wieder ein, um damit zur Arbeit zu fahren.

"Aufgrund der positiven Erfahrung während der Nacht hatte ich nun viel weniger Bedenken, dass etwas auslaufen könnte."

Da der Menstruationscup bei Christine richtig sitzt, spürt sie ihn während der Arbeit gar nicht.

"Fast habe ich vergessen, dass ich gerade meine Tage habe. Ich hatte auch kein unangenehmes Druckgefühl, wie ich es vom Tampon her kannte." Am meisten hat Christine die lange Tragezeit begeistert: "Ich musste den Periodenbecher fast während meiner gesamten Arbeitszeit nicht entleeren. Das war wirklich sehr entspannend. Erst bevor ich mich auf den Heimweg gemacht habe, bin ich zur Toilette und habe ihn entleert.”

Das Einsetzen und Herausnehmen fällt Christine nun schon deutlich einfacher. Langsam hat sie den Dreh raus, wie sie ihre Menstruationstasse formen muss.

Kein Problem: Mit der Menstruationstasse Sport machen

Christine besucht zweimal pro Woche einen Aerobic-Kurs und war sehr gespannt darauf, wie sich der Sport mit Menstruationstasse wohl gestaltet. Zu ihrer Überraschung bemerkte sie den Periodencup auch beim Sport überhaupt nicht.

"Ich muss zugeben, dass ich während der Stunde einmal kurz zur Toilette gegangen bin, um zu überprüfen, ob auch wirklich alles in Ordnung ist und nichts herausläuft. Denn schließlich kommt man bei Aerobic ganz schön in Bewegung, das ist natürlich etwas völlig Anderes als im Büro. Aber zu meiner großen Erleichterung - und auch Überraschung muss ich ehrlich gestehen - war alles prima und das gesamte Blut ist im Periodenbecher geblieben."

Christines Freundin hatte ihr auch erzählt, dass man sogar mit einer Menstruationstasse schwimmen kann.

Christines Fazit zum 24-Stunden Menstruationstassen Test

Am Abend, als ihr 24-Stunden Menstruationstassen Test zu Ende geht, zieht Christine ein Fazit: 

"Ich bin so froh, dass ich mich getraut habe, diese für mich völlig neue Art eines Periodenproduktes zu testen! Am Anfang hatte ich ehrlich gesagt schon einige Bedenken, zum Beispiel, ob das Blut auch wirklich im Periodencup bleibt. Oder ob die Tasse sich nicht eventuell unangenehm anfühlt. Aber ich muss sagen, dass wirklich kein einziges meiner Bedenken eingetreten ist. Die Tasse hat mich weder auf der Arbeit noch beim Sport gestört. Und dass ich sie nachts einfach drin behalten konnte ist wirklich traumhaft. So gut schlafe ich sonst nicht während meiner Periode, da ich meistens einmal aufstehe, um den Tampon zu wechseln.”

Auch was das Einsetzen und Entfernen angeht sieht Christine entspannt: 

“Übung macht die Meisterin! Das stimmt wirklich, denn beim ersten Versuch war es schon sehr ungewohnt, aber sobald ich den Dreh raushatte und wusste, wie es funktioniert, ging es immer besser. Und wenn ich mir mal bildlich die Mengen an Tampons vorstelle, die ich bisher jeden Monat verbraucht habe...So viel Müll! Ein tolles Gefühl, dass ich durch meine Menstasse von jetzt an so ganz nebenbei etwas zum Umweltschutz beitragen kann! Kurz gesagt: Ich empfehle die Menstruationstasse gerne allen Mädels, die sich ihr Leben während ihrer Tage ein wenig leichter gestalten und viel Müll vermeiden wollen!"

Menstruationstasse testen & Schluss machen mit Einwegprodukten

Wir hoffen, dass Christines Erfahrungsbericht dir einen guten Einblick gegeben hat, welche Vorteile Menstruationstassen haben. Vielleicht hat es dir auch etwas von der Angst nehmen können oder anders gesagt Lust auf’s Ausprobieren gemacht hat. Wir können dich darin nur bestärken – probier es einfach mal aus!

Nicht nur, dass du sehr viel Müll vermeidest, du schonst mit dem Kauf einer Menstruationstasse auf Dauer auch deinen Geldbeutel. Denn eine Menstruationstasse hält viiiiele Jahre. Mit einer unserer Tassen von SELENACARE bist du zudem auf der sicheren Seite, was hochwertige Materialien betrifft. Es ist sehr wichtig, dass eine Periodentasse aus 100% medizinischem Silikon besteht. Wir verwenden ausschließlich medizinisches Silikon aus Deutschland, denn Schadstoffe haben in deinem Körper absolut nichts verloren!

Alle unsere Tassen werden in Österreich entwickelt und in Europa und China unter strengsten Hygienevorschriften produziert. Trotz unserer hohen Qualitätsansprüche ist es uns gelungen, unsere Tassen zu einem sehr fairen Preis anbieten zu können. Denn wir finden, dass jede menstruierende Person – unabhängig von ihrem Budget – ausschließlich das Beste verdient!